Fein-Geist seit 1874!

Die Preussische Spirituosen Manufaktur

in der Seestraße 13 blickt auf eine einzigartige Tradition zurück.

Die Preussische Spirituosen Manufaktur

psm3

1874 wurde die Versuchs- und Lehranstalt für Spirituosenfabrikation per preußischer Kabinettsorder gegründet. Der Chemiker Prof. Max Dellbrück übernahm den Aufbau und die Leitung des Unternehmens. Die Aufgabe war, den Preis für Getreide zu stabilisieren, indem die Ernteüberschüsse der preußischen Bauern aufgekauft und zu Alkohol verarbeitet wurden. Max Dellbrück, Professor an der landwirtschaftlichen Hochschule und hochrangiges Mitglied des Deutschen Patentamtes, entwickelte neue Verarbeitungsverfahren und baute das Schulungswesen für den deutschen Brenner- und Destillateurnachwuchs auf. Und er startete eine Versuchslikörfabrik für das Segment Trinkbranntwein, den Vorläufer der heutigen Preussischen Spirituosen Manufaktur (PSM). Mit den „Adler Spirituosen“ (eine Hommage an den preußischen Adler) unternahm Dellbrück erste Gehversuche auf dem freien Markt. Eines der ersten Rezepte war der so genannte „deutsche Gin“, der Urahn des heutigen „Adler Berlin Dry Gin“. In dieser Zeit wurde auch bereits der Grundstein für das wesentliche Kapital der PSM gelegt und in den folgenden Jahrzehnten gepflegt und ausgebaut. Es ist das geballte Fachwissen mehrerer Generationen von Wissenschaftlern und Destillateurmeistern, die akribisch seit 1874 alle Versuchsreihen dokumentierten und ständig neue Destillationsverfahren und Rezepturen weiterentwickelten.

Destillerie der Preußischen Spirituosen Manufaktur

2005 erfuhr das Unternehmen eine entscheidende Wendung. Prof. Dr. Ulf Stahl, Dipl. Ing. für Gärungstechnik und promovierter Mikrobiologe und Gerald Schroff, Dipl. Hotelier und langjähriger Barchef, beschließen, den Adler Gin von 1874 neu aufzulegen. Drei Jahre später übernehmen sie die gesamte Likörmanufaktur. Heute steht die PSM auf mehreren Standbeinen. Neben dem Portfolio von 50 eigenen Produkten (Gin & Wodka, Kräuter & Bitter, Geister & Brände, Kümmel & Kornbrände, Liköre) werden hier ständig neue Produkte entwickelt und Auftragsproduktionen hergestellt. Des Weiteren fungiert die PSM auch als Museum und bietet Führungen mit Verkostungen an. Im eigenen Hofladen kann man alle Produkte vor dem Kauf verkosten. Nicht zuletzt aber finden hier Aus- und Weiterbildungen wie z. B. Aufbaukurse für Destillateure oder die Prüfung für den Destillateurmeister statt. Was die PSM dabei so einzigartig macht, ist dass sie zum einen als letzte ihrer Art von vormals über 100 Likörmanufakturen in Berlin verblieben ist und sich zum anderen noch im Originalzustand von 1874 befindet. Auch die Herstellung aller Produkte sucht ihresgleichen. Dabei wird nämlich gänzlich auf fremde Aromen verzichtet. Die exklusive Verwendung selbst hergestellter Mazerate und Destillate aus ausgesuchten, handverlesenen Rohstoffen gewährleistet Spirituosen von außergewöhnlicher Qualität.

PSM TalerPreussische Spirituosen Manufaktur

Schroff & Stahl GbR
Seestraße 13, 13353 Berlin
Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 9 -19 Uhr
Führungen nach individueller Vereinbarung
Tel: 030 / 450 285 37, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.psmberlin.de

Die Marken - Logoband