Veranstaltungen im Norden von Berlin

Veranstaltungsorte


Neue Ausstellungsmacher im Schollen-Treff-Wittenau

Ulrich Rohmann übergibt nach 10 Jahren als Ausstellungskoordinator vom Schollen-Treff-Wittenau (Gemeinschaftseinrichtung der Baugenossenschaft Freie Scholle zu Berlin e.G) diese Aufgabe an ein neues Ausstellungsteam.

Neue Ausstellung ab 22. September

Gisela Grundmann, Harald Heier und Dr. Udo Kraft stellen sich mit ihren eigenen Werken vom 22.09. bis 20.10.19 immer sonntags von 15-18 Uhr vor.


Der Kammerchor Wedding sucht neue Chormitglieder

Besonders die Alt-Stimmen brauchen Verstärkung. Notenkenntnisse sind nicht Bedingung. Die Freude am Singen reicht aus. Wir bieten eine nette Gemeinschaft und haben gesellige Zusammenkünfte und Ausflüge.

Unsere Proben finden statt (außer in den Schulferien): Freitags von 19.00 bis 21.00 Uhr, in der Aula der Leo-Lionni-Grundschule, Triftstraße 73 in 13353 Berlin.

Informationen: www.kammerchor-wedding.de, Chorleiter: Benjamin Pontius. Vorsitzende: Gerlinde Haensel, Tel. 0172 1801 304


Kino in der Lindenkirche
Freitag, 04. Oktober, 19.00 Uhr
Im Lindenkino zeigen wir dieses Mal „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte. Zu diesem Kinoabend für Jung und Alt lädt die Evangelisch-methodistische Lindenkirche in die Wilhelm-Gericke-Str. 42, 13437 Berlin, ein. Eintritt frei.


----------------------------------------------------------------------------------

Ev. Kirchengemeinde Lübars

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 6. Oktober
Erntedank-Gottesdienst um 10 Uhr in der von den Landfrauen herrlich geschmückten Dorfkirche Lübars. mit dem Trompeter Hannes Bohlinger
Alt-Lübars, Dorfaue, 13469 Berlin

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 13. Oktober 2019
im Anschluss an den Gottesdienst ab 11:15 bis 15 Uhr im Pfarrgarten Alt-Lübars 24  

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 27. Oktober, 17 Uhr
Romantische und virtuose Klaviermusik
Mit den beiden jungen Krakauer Pianistinnen Maria und Alexandra Moliszewska
Gemeindehaus Lübars, Zabel-Krüger-Damm 115, 13469 Berlin

----------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 31. Oktober, 18 Uhr
Festlicher Regionalgottesdienst zum Reformationstag
Chöre und Bläser der der Kirchengemeinden in der Region
Dorfkirche Wittenau, Alt-Wittenau 64a

----------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 31. Oktober, Reformationstag
Turmbesteigung der Dorfkirche Lübars 16:30 bis 18 Uhr
Alt-Lübars, Dorfaue, 13469 Berlin


----------------------------------------------------------------------------------

Centre Bagatelle

----------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 3. Oktober, 14:30 bis 16:30 Uhr und 18:00-20:00 Uhr

Lars Redlich und Bijan Azadian

Ein bißchen Lars muss sein

Er singt und swingt und tanzt wieder im Centre Bagatelle. Von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker und die Diva. Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor und .... er kann sich selbst auf die Schippe nehmen. Begleitet wird er kongenial und souverän von dem einfallsreichen und erfahrenen Pianisten Bijan Azadian.
Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Eintritt: 15 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 €

Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder

per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 6. Oktober, 19:30 bis 21:30 Uhr

Oper mal anders - Lachen, Weinen und Verstehen mit Richard Vardigans (Klavier und Erzählung)

Richard Wagner: Tristan und Isolde

Um den Krieg zwischen Kornwall und Irland zu beenden, beschließt König Marke, die irische Königstochter Isolde zu heiraten. Er beauftragt seinen Neffen, Tristan, sie nach Kornwall zu bringen. Bei der Überfahrt gibt es leider ein Missverständnis an der Bar. Brangäne serviert das falsche Getränk und die Oper dauert vier Stunden länger als geplant!

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Eintritt: 15 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 €

Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder

per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 11. Oktober, 19:30 bis 21:30 Uhr

Sammy Vomáčka + Ensemble (Jazztrio)

Ein kleines Festival Konzert mit Sammy Vomáčka & Joe Kucera zur Erinnerung an deren gemeinsame Flucht in den Westen vor 50 Jahren

Sammy Vomáčka ist ein aus Tschechien stammender Gitarrist, der seit 1970 in Deutschland lebt. Sein musikalisches Repertoire umfasst akustischen Blues incl. Slideguitar, für Gitarre arrangierte Piano-Ragtimes, Swingstücke, Instrumentals sowie Fingerstyle-Jazz.

Eine andere musikalische Seite von Sammy ist der Jazz. Ende der 1980er-Jahre gründete er das Sammy Vomáčka Jazz Trio. Für das Trio-Konzert in Centre Bagalelle konnte Sammy zwei der besten in Berlin lebenden Musiker gewinnen - Jonathan Robinson (USA) - Kontrabass und Andrea Marcelli (Italien) - Schlagzeug. Die beiden spielen normalerweise fest in der Formation mit dem Israelischen Pianisten Arik Strauss, der an diesem Abend auch in einem kurzen Set auftreten wird.

Mit Ariks Trio und auch im kurzen Jam mit Sammy, tritt an diesem Abend auch Joe Kucera am Saxophon auf. Joe Kučera, eigentlich Josef Kučera ist ein tschechischer Saxophonist und Jazz-Flötist.

Hier schließt sich der Kreis wieder, Joe & Sammy 50 Jahre nach deren Schnitt im Leben, feiern gemeinsam mit fantastischen Musikern. Die Flucht von Beiden hat sich gelohnt, für sie selbst und auf jeden Fall auch für das Publikum.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Eintritt: 15 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 €

Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder

per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 13. Oktober, 11:00 bis 13:00 Uhr

"O SOLE MIO" - Lieder und Arien mit Nadia Kolesnikova, Sopran und Eleonora Kotlibulatova, Piano

Beide in Rußland geborene Künstlerinnen haben in ihrer Heimat eine gründliche Ausbildung absolviert und dann auf internationalen Bühnen eine erfolgreiche Karriere gestartet. Sie haben zahlreiche Auszeichnungen gewonnen.

Insbesondere singt Nadia von ihrer zweiten Heimat, Italien. Sie verfügt über ein umfangreiches Repertoire von der Klassik bis zur Moderne.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Eintritt: 15 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 €

Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder

per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 20. Oktober, 11:00 bis 13:00 Uhr

"Finsterbusch-Trio", das sind:

Andreas Finsterbusch, Geige, Christoph Starke, Viola, Christoph Bachmann, Viononcello

Die drei Herren aus Schönow, die schon das 3. Mal - sicher auch diesmal mit Erfolg - bei uns spielen werden, bringen ein klassisches Konzert von Gideon Klein (Streichtrio), Johann Sebastian Bach (Contrapunctus VIII aus Kunst der Fuge) und Wolfgang Amadeus Mozart (Divertimento Es-Dur) zu Gehör.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Eintritt: 15 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 €

Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder

per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 20. Oktober, 15:00 bis 16:00 Uhr

Gans der Bär - für Kinder ab 3 Jahren - Spieldauer: 45 Minuten

"Mama", quakt das Gänseküken, als es aus dem Ei schlüpft, das dem Bären direkt vor die Füße gekullert ist. "Moment mal", brummt der Bär, "ich bin doch nicht deine Mama. Ich bin ein Bär!... und du bist - anders!" - "Ja, Mama", sagt die kleine Gans und will davon gar nichts wissen. So beschließt der überforderte Bär diesem Dingsda zu zeigen, was ein richtiger Bär ist. Aber was, wenn dieses Federvieh ganz wie ein echter Bär klettert, läuft und schwimmt und zu guter Letzt sogar den Fuchs erledigt? Sollte der Bär sich etwa irren? Ein fröhliches Stück über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Verantwortung und darüber, dass Wahrheiten manchmal relativ sind. Nicole Gospodarek www.nicolegospodarek.de

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Eintritt: 8 €, Kinder und Mitglieder 6 €

Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder

per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 24. Oktober, 19:30 bis 21:30 Uhr

Frohnauer Diskurs: Die Führungskultur der Bundeswehr vor neuen Herausforderungen

Die Grundlage für die Gestaltung des militärischen Dienstes in der Bundeswehr ebenso wie für das Selbstverständnis der Soldatinnen und Soldaten bilden die Grundsätze der Inneren Führung der Bundeswehr. Angesichts der fundamentalen politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und technologischen Veränderungen werden zeitgemäße Antworten und wertebasierte Orientierungshilfen verlangt.

Generalmajor Reinhardt Zudrop, Kommandeur des Zentrums Innere Führung, stellt sich diesen Fragen.

Veranstalter: Kulturhaus und Kunstverein Centre Bagatelle

Eintritt: 12 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 €

Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 26. Oktober, 19:30 bis 21:30 Uhr

Das Berliner Trio catfish row – benannt nach der als Schauplatz der Oper „Porgy and Bess“ berühmt gewordenen Straße - interpretiert Kompositionen des 1898 in New York geborenen George Gershwin auf ganz besondere Weise:

George Gershwin bewegte sich als Komponist leichtfüßig zwischen verschiedenen Genres, komponierte - als einer der vielleicht genialsten „Melodien-Erfinder“ seiner Generation - sowohl unzählige Songs für Musical und Film als auch klassische Konzertwerke wie beispielsweise die „Rhapsody in Blue“, das Klavierkonzert in F-Dur, die sinfonische Dichtung „Ein Amerikaner in Paris“ oder die Oper „Porgy and Bess“. Heute gilt Gershwin als einer der zentralen Wegbereiter der zeitgenössischen amerikanischen Klassik und des „symphonic jazz“. An diesem Treffpunkt von Jazz und Klassik setzt auch das Ensemble catfish row an.

Im Zentrum steht die charismatische und wandelbare Stimme der Jazzsängerin ANETT LEVANDER, die von nur zwei Instrumenten begleitet wird: CHRISTIAN RAAKE am Saxophon und DIRK STEGLICH an der Bassklarinette.

Veranstalter: Kulturhaus Centre Bagatelle

Eintritt: 15 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 €

Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 27. Oktober, 19:30 bis 21:30 Uhr

Mike Shoe und Band

Mike Shoe's Stimme ist eine wunderbare Mischung aus der Stimme von Phil Collins und Sting. Er singt Popballaden von Sting, John Mayall, Peter Gabriel und eigene Songs, die in bester Singer- und Songwriter-Tradition geschrieben sind und in einer sehr aparten Besetzung mit Geige, Cello, Banjo und Gitarre zu Gehör gebracht werden. Mike Shoe - vocals, git. Hermann Frey - git., banjo, mandolin Lena Styrie - cello Janina Nobbe - violin Veranstalter: Kulturhaus Centre BagatelleEintritt: 15 €, Mitglieder und Studenten 10 €, Kinder 6 € Kartenvorbestellung unter Tel. 030 / 868 70 16 68 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


----------------------------------------------------------------------------------

Humboldt Bibliothek

----------------------------------------------------------------------------------

Samstag 21. September, 17.30 Uhr
Konzert mit dem Zupforchester Da Capo: „Über sieben Weltmeere“
Eine musikalische Reise auf den Spuren der Seefahrer. Eintritt frei  

----------------------------------------------------------------------------------

Sonntag 22. September, 10.00-14.00 Uhr.
Kindertrödel von Mit buntem Rahmenprogramm für Kinder und Angeboten für das leibliche Wohl. Eintritt frei

----------------------------------------------------------------------------------

Freitag 27. September
Konzert und Lesung mit dem Duo Orpheo: „Goethe über Musik und Musiker“.
Eintritt frei

----------------------------------------------------------------------------------

Samstag 28. September
9. Berliner Familiennacht 17.00-20.00 Uhr. Mit einem bunten Programm für Kinder, Jugendliche und Familien. Um 17.00 Uhr präsentiert das Berliner Puppentheater „Pippi Langstrumpf“. Eintritt frei

----------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 12. Oktober, 18.00 Uhr
Konzert mit dem Klezmer- und Weltmusik-Ensemble Bohai.
Jüdische Volks- und Tanzmusik, angereichert und gemixt mit anderen Stilen, wie Swing oder Tango. Bestehend aus Yorick Lohse (Klarinette), Sönke Tippelmann (Gitarre), Alexander Patzelt (Bassklarinette) und Johannes Schauer (Kontrabass) arrangiert Bohai die traditionellen jüdischen Lieder für diese ungewöhnliche Besetzung neu und ergänzt sie mit Percussionselementen. Das Ergebnis ist ein breites Spektrum von melancholischen Balladen bis hin zu temporeichen Tanznummern reicht und aus der besonderen Kombination der Instrumente einen ganz eigenen Sound herausholt. Eintritt frei

----------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 16. Oktober, 18.30 Uhr
Lesung mit Puja Angelika Büche:
“Lass dich nicht verrückt machen” –im Rahmen der Berliner Woche der seelischen Gesundheit vom 10.-20. Oktober 2019. Ein Mutmachbuch zum Thema Schizophrenie für Betroffene, Angehörige und Helfende. In Zusammenarbeit mit dem GpV Berlin-Reinickendorf e.V. und dem Bezirksamt Reinickendorf von Berlin, Abteilung Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales Eintritt frei

----------------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 22. Oktober, 19.00 Uhr
„Die Gebrüder Grimm in Berlin“
Vortrag mit Dr. Maurice Schuhmann
Im Jahr 1840 wurden die beiden Brüder Jakob und Wilhelm Grimm, die als die
Begründer der Germanistik gelten, nach Berlin geholt. Sie waren zu diesem Zeitpunkt bereits Mitglieder der Preußischen Akademie der Wissenschaften.
In Berlin beginnen sie mit der Herausgabe des Deutschen Wörterbuchs, einem
ambitionierten Projekt, dessen Fertigstellung erst Jahrzehnte nach ihrem Tod abgeschlossen wurde.
In Tagebucheintragungen und Briefen finden sich interessante Beobachtungen und Betrachtungen Berlins, sei es vom Tiergarten oder auch des hiesigen Alltags. In dieser Stadt, die ihnen erstmalig in ihrer Karriere ein, nach ihrer Auffassung angemessenes Einkommen gewährte, verstarben sie beide und fanden ihre letzte Ruhe. Begraben wurden die Brüder gemeinsam auf dem Matthäus-Kirchhof
in Berlin Schöneberg. Ihre Grabstätten gehören zu den Ehrengräbern des Landes Berlin. Außerdem sind dort auch die Söhne Wilhelm Grimms, Herman und Rudolf begraben. Seine Tochter Auguste Grimm wurde 1919 ohne Grabinschrift in einer Urne im Grab ihres Vaters beigesetzt.
Vortragender ist der Politikwissenschaftler Dr. Maurice Schuhmann. Er ist außerdem Autor eines philosophischen Berlin-Stadtführers. In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf
Eintritt: 7,50,- €, ermäßigt: 5,55,- €

----------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 23. Oktober, 19.30 Uhr
Lesezeichen – Literatur live in Tegel
Judith Kuckart liest aus “Kein Sturm, nur Wetter” DuMont Buchverlag.
Sonntagabend, Flughafen Tegel: im Café in der Abflughalle kommt sie mit einem Mann ins Gespräch. Robert Sturm ist sechsunddreißig, achtzehn Jahre jünger als sie. Er ist auf dem Weg nach Sibirien. Am Ende ihrer und seiner Arbeitswoche wird er zurückkommen. Am Samstag. Darauf wartet sie…
Judith Kuckart wuchs in Schwelm am Rand des Ruhrgebiets auf. Ihr Studium der Literatur- und Theaterwissenschaften an der Universität Köln und der Freien Universität Berlin schloss sie mit dem Magister ab. An der Folkwang-Hochschule Essen absolvierte sie eine Tanzausbildung. 1984 gründete sie das Tanztheater Skoronel, eine freie professionelle Gruppe, mit der sie bis 1988 siebzehn Produktionen realisierte. Seit 1999 arbeitet sie als freie Regisseurin. Judith Kuckarts erster Roman “Wahl der Waffen” erschien 1990. Im Herbst erscheint ihr neuer Roman “Kein Sturm, nur Wetter” bei DuMont. Judith Kuckart erhielt zahlreiche Preise und Stipendien. In Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf.
Eintritt: 7,- €, ermäßigt: 4,- €

----------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 25. Oktober, 19.30 Uhr
Lesung mit der “Spandau Krimi Connection”
Fledermausetot! – Hausmeister Pasows allererster Fall.
Die Autorengruppe Spandau Krimi Connection wurde 2003 als Workshop der VHS von Claudia Johanna Bauer ins Leben gerufen. Die Berlinerin ist Autorin, Dozentin für literarisches Schreiben und Literaturcoach. Gemeinsam schrieb die Gruppe schon Hausmeister Pasows ersten Fall, der 2017 veröffentlicht wurde, Nummer zwei nun im Mai 2019 und im Moment wird bereits am dritten Fall gearbeitet. Zur Spandau Krimi Connection gehören derzeit außerdem Dagmar Kahr, Ramona Karthe, Hans-Peter Nicklasch, Helmut Paske, Gudrun Peters, Rainer Rehme, Frank Hegemann, Claudia Lohse und Martin Rammensee.
Eintritt frei

----------------------------------------------------------------------------------

Montag, 28. Oktober, 19.30 Uhr
Lesung mit Musik: Die Stimmung der Welt
Jens Johler liest aus seinem Bach-Roman, von Barbara Zech-Günther auf dem Cembalo begleitet. Jeder hat von Johann Sebastian Bachs Wohltemperiertem Klavier gehört – aber über seine Reise nach Fis-Dur weiß kaum jemand etwas.
Im März des Jahres 1700, kurz vor seinem fünfzehnten Geburtstag, macht sich Johann Sebastian Bach auf den Weg. Sein Ziel: die vollkommene Musik zu schaffen, eine Musik, die Himmel und Erde in Harmonie vereint. Seine Suche führt ihn schließlich nach Lübeck, wo er Andreas Werckmeister und die wohltemperierte Stimmung kennenlernt. In dieser Stimmung – das ist neu! – kann man alles spielen, alle Tonarten, in Dur und in Moll. Aber die Vollkommenheit hat ihren Preis: Alle Töne werden ein bisschen »temperiert«, das heißt verfälscht, die Musik hat von nun an einen Hauch von Künstlichkeit. Und nicht nur die Töne, auch die Natur und die Menschen werden temperiert. Gärten werden mit geometrischer Exaktheit angelegt, Flüsse kanalisiert, Städte neu entworfen. Die Nacht wird durch die Straßenbeleuchtung zum Tag, die Taschenuhr erlaubt es, die Zeit mitzunehmen, die Stimmgabel den Orgelton. Der Weg in eine künstliche Welt hat begonnen. Als Bach das Wohltemperierte Klavier vollendet hat, befällt ihn der abgrundtiefe Zweifel: Ist dieses Werk nicht »nur von dieser Welt«, perfekt, künstlich, profan? (Quelle: Alexander Verlag Berlin)
Eintritt frei

----------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 7. November, 19.30 Uhr
Lesung Literarischer Salon
Julie von Kessel liest aus ihrem Roman: „Als der Himmel fiel“
Musikalische Begleitung: Dariusz Błaszkiewicz
Julie von Kessel ist Journalistin und arbeitet seit mehr als zehn Jahren beim ZDF. Sie wuchs in Helsinki, Wien, Zagreb, Bonn und Washington D.C. auf und lebt mit ihrer Familie in Berlin. Der bewegender Roman der Bestseller-Autorin Julie von Kessel über Familie, Freundschaft und Verrat entführt uns in das New York von 9/11. Die Cousinen Ophelia und Franka wachsen zusammen am Rhein auf, seit ihrer Kindheit sind sie beste Freundinnen. Bei aller geteilten Freude verbindet sie ein dunkles Geheimnis, das Franka nur Ophelia anvertraut hat und keinem anderen Menschen auf der Welt. Nach der Schule erhält Ophelia die Chance, in Yale Violine zu studieren. Franka hingegen hangelt sich von Praktikum zu Praktikum, von Affäre zu Affäre. Immer wieder braucht sie Ophelias Trost. Als sie einen Job in einer New Yorker Galerie findet, ist sie froh, endlich wieder in ihrer Nähe zu sein. In New York überschlagen sich die Ereignisse. Ophelia hat einen schweren Unfall. Zur gleichen Zeit fliegen Attentäter gekaperte Flugzeuge ins World Trade Center. Und zwischen den rauchenden Türmen häufen sich die Anzeichen dafür, dass Ophelia Frankas Geheimnis verraten hat...
Centre Bagatelle, Zeltinger Strasse 6, Frohnau, Eintritt 10 € / Mitglieder 8 €

 


Seitenanfang


----------------------------------------------------------------------------------

Veranstaltungsorte im Norden von Berlin:

----------------------------------------------------------------------------------

Arminius Markthalle in Moabit, Ernst-Reuter-Saal, Heimatmuseum Reinickendorf, Humboldt-Bibliothek-Tegel, KulturFrosch, Kulturhaus Centre Bagatelle, Kunstzentrum Tegel-Süd, Meistersaal im Borsigturm, LabSaal Natur & Kultur e.V., Labyrinth des Lebens, LESELUST Buchhandlung und Café, C/O Berlin, Villa Felice ...

----------------------------------------------------------------------------------

Arminius Markthalle

arminiushalle.zunftnetz.org

Arminiusstraße 2-4, 10552 Berlin-Moabit,
Mo. - Sa. 08:00 bis 20:00 Uhr, Tel.: 0178-1800101

------------------------------------------------------------------------

C/O Berlin Foundation

www.co-berlin.org

Hardenbergstr. 22-24, D-10623 Berlin, T +49.30.2844416-0

------------------------------------------------------------------------

Ernst-Reuter-Saal

Veranstaltungen im Ernst-Reuter-Saal

Im Rathaus Reinickendorf, Eichborndamm 215, 13439 Berlin, Tel.: 030 / 90 294 2222

------------------------------------------------------------------------

Heimatmuseum Reinickendorf

www.heimatmuseum-reinickendorf.de

Heimatmuseum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin, Tel.: 030 / 404 40 62

------------------------------------------------------------------------

Humboldt-Bibliothek-Tegel

https://www.berlin.de/stadtbibliothek-reinickendorf/bibliotheken/humboldt-bibliothek/

Karolinenstr. 19, 13507 Berlin, U-Bahn-Station Alt-Tegel, S-Bahn Tegel, Bus 124, 125, 133, 222

------------------------------------------------------------------------

KulturFrosch

www.kulturfrosch.de

Festsaal Historische Dorfaue, Alt-Heiligensee 67, 13503 Berlin Tel.: 030 / 43 66 27 07

Über den geistigen Genuss hinaus finden Sie in der „Villa Mosaik-Bausteine für Ihre Gesundheit“ ein vielfältiges Gesundheits- und Wellnessangebot!

------------------------------------------------------------------------

Kulturhaus Centre Bagatelle

Kulturhaus Centre Bagatellewww.centre-bagatelle.de

Zeltinger Str. 6, 13465 Berlin,

Kartenvorbestellung: Tel.: 030 / 868 70 16 68

Zu Veranstaltungen im Centre Bagatelle Einlass in den Saal 30 min vor Beginn der Veranstaltung.
Vorbestellte Karten bitte bis spätestens 20 min vor Beginn der Veranstaltung abholen.

------------------------------------------------------------------------

Kunstzentrum Tegel-Süd

www.kunstzentrum-berlin-tegel.de

Neheimer Str. 54 - 60 13507 Berlin

------------------------------------------------------------------------

Labyrinth des Lebens

www.labyrinthdeslebens.de

Kastanienallee 10, 16567 Mühlenbeck (4 min vom S-Bhf Mühlenbeck- Mönchmühle)

Infos: Birgit Vogt, Tel. 033 056 - 222 59

------------------------------------------------------------------------

Natur & Kultur (LabSaal-Lübars) e.V.

Natur & Kultur (LabSaal-Lübars) e.V.www.labsaal.de

Alt-Lübars 8, 13469 Berlin,

Tel.: 030 / 41 10 75 75

Bus 222 hält Tag + Nacht genau vor LABSAAL

------------------------------------------------------------------------

LESELUST Buchhandlung und Café

LESELUST Buchhandlung und Caféwww.leselust-berlin.de

Waidmannsluster Damm 181 – 13469 Berlin,

Telefon 030 402 56 06 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

------------------------------------------------------------------------

Meistersaal im Borsigturm

www.meistersaal.de

Am Borsigturm 11, 13507 Berlin, Tel.: 030 / 43 03 77 77

------------------------------------------------------------------------

Villa Felice

www.villafelice.de

Schulzendorfer Strasse 3, 13503 Heiligensee, Tel.: 030 / 43 65 56 49

------------------------------------------------------------------------


Seitenanfang


Disclaimer

"Nordmeyer Werbung" ist als Inhaltsanbieter dieser Site nach § 7 Telemediengesetz für die eigenen Inhalte verantwortlich. Obwohl alle Inhalte sorgfältig geprüft und aktualisiert werden, kann eine Garantie für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität nicht übernommen werden. "Nordmeyer Werbung" haftet daher nicht für Schäden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen.

Von den eigenen Inhalten sind die Links auf die von anderen Anbietern bereitgestellten Inhalte zu unterscheiden. Für die fremden Inhalte ist "Nordmeyer Werbung" nicht verantwortlich, da "Nordmeyer Werbung" die Übermittlung der Information nicht veranlasst und die übermittelten Informationen auch nicht ausgewählt oder sonst wie beeinflusst.

Links sind Verweise auf dynamische Internetauftritte anderer Anbieter. "Nordmeyer Werbung" hat bei der Verknüpfung den fremden Inhalt überprüft, ist aber nicht dazu in der Lage, die fremden Inhalte ständig auf Veränderungen zu überprüfen. Wenn "Nordmeyer Werbung" feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein solches, fremdes Angebot eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird "Nordmeyer Werbung" den Link auf dieses Angebot umgehend löschen.

Alle Informationen ohne Gewähr. Druckfehler vorbehalten. Für von Kunden erstellte Daten übernehmen wir keine Verantwortung. Nutzung wie Kopie, Nachdruck etc. auch in Auszügen und teilweise, nur nach schriftlicher Einwilligung des Herausgebers. Alle Rechte vorbehalten.

Die Werbetrommel ist das Anzeigenmagazin für den Norden von Berlin.


Seitenanfang