Die Leselust empfiehlt:

„Kriegsbraut“ von Dirk Kurbjuweit

Dirk Kurbjuweit erzählt in seinem neuen Roman von Esther, einer jungen Frau auf der Suche nach einem Platz im Leben. Nach einer wenig erfüllenden Liebesaffäre in Berlin bewirbt sie sich bei der Bundeswehr als Soldatin und wird schließlich nach Afghanistan ge schickt. Um der trügerischen Langeweile im Camp, der latenten Bedrohung durch Anschläge und den Nachstellungen der Kameraden zu entgehen meldet sie sich zu regel mäßigen Patrouillenfahrten in ein entlegenes Bergdorf.

Die Ödnis, aber auch die fremdartige und wilde Schönheit der Landschaft ziehen sie an. Und sie lernt den rätselhaften Schulleiter Mehsud kennen, in den sie sich zögerlich verliebt. Da das gegen alle Regeln ist: gegen die Dienstvorschriften und gegen die kulturellen Übereinkünfte eines Landes, in dem Frauen keine Uniform tragen, sondern eine Burka, ist diese Liebe riskant und anscheinend ohne Chance auf eine Zukunft. Eines Tages gerät Esthers Bundeswehrkonvoi auf der Rückfahrt ins Lager Kundus unter Beschuss. Der Krieg hat begonnen, Menschen sterben, und Esther glaubt, dass auch sie die Verantwortung für den Tod von Zivilisten hat.

Ihr Heimaturlaub im Sommer 2006 in Deutschland ist geprägt von der Fußball-WM. Esther findet sich nur schwer mit den sehr unterschiedlichen Realitäten ihres Lebens ab, reist zurück nach Afghanistan und wird wiederum heftig erschüttert.

„Kriegsbraut“ ist der erste deutsche Roman über den Afghanistankrieg aus der Sicht einer deutschen Soldatin. Eine Antwort auf das Schweigen der Bundeswehr und der Politik über die ganze Wahrheit des Krieges in Afghanistan.

Dirk Kurbjuweit ist Journalist und Autor. Seit 2008 ist er Leiter des „Spiegel“-Hauptstadtbüros. Für seine Reportagen erhielt er 1998 und 2002 den Egon-Erwin-Kisch-Preis.

Claus Weber

„Kriegsbraut“ – Roman von Dirk Kurbjuweit, Rowohlt Berlin Verlag – ISBN 978-3-87134-661-3, 332 Seiten – 19,95 €

Leselust

Buchhandlung Leselust GmbH
Waidmannsluster Damm 181
13469 Berlin-Reinickendorf / Waidmannslust
Tel (030) 4 02 56 06, www.leselust-berlin.de