Der Buchtipp von Leselust im Juni

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry von Rachel Joyce

Harold, ein 65jähriger Rentner in Südengland ist erschüttert, als er von seiner ehemaligen Arbeitskollegin Queenie erfährt, dass sie an Krebs erkrankt ist und sich mit diesem Brief von ihm verabschieden will. Wie konnte er sie nur vergessen, nach allem, was sie für ihn getan hat?

Sofort schreibt er ihr einen Brief, überdenkt aber auf dem Weg zum Briefkasten seine etwas unpersönliche Antwort.

Schließlich kommt er zu einer Tankstelle und redet mit einer Angestellten. Bestärkt durch dieses Gespräch, zieht Harry los und beginnt seinen 1000 km weiten Fußmarsch nach Berwick ins Hospiz zu Queenie, denn Harold ist überzeugt: Solange er zu Fuß geht, wird Queenie auf ihn warten und weiterleben.

Auf seiner Wanderung lernt er viele Menschen kennen, die ihm Unterkunft und Essen gewähren. Harold erfährt deren Lebensgeschichten, und auch bei ihm brechen alte Wunden auf, z.B. die Beziehung zu seiner Frau, die seit Jahren ein nebeneinanderher Leben ist.

Immer mehr Mitläufer schließen sich Harold an, die seine Pilgerreise zu ihren Zwecken auch medial ausnutzen. Und mehr noch: Einige wollen ihn auch von seinem Vorhaben abbringen.

Bald tauchen auch bei Harold Zweifel auf. Aber je weiter er wandert, desto mehr kann er die Last von Schuld, Gleichmut und Trauer abwerfen. Und auch Harolds Frau erkennt, dass sie ihr Verhalten ändern muss. Aber welche Rolle spielt Queenie in derer beider Leben?

Rachel Joyce, Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
Krüger Verlag 18,99 € 384 Seiten

leselust

Buchhandlung Leselust GmbH
Waidmannsluster Damm 181
13469 Berlin-Reinickendorf / Waidmannslust
Tel (030) 4 02 56 06, www.leselust-berlin.de