Der Buchtipp von Leselust im Juli

La Mer - Die Liebe der Emma Debussy von Andrea Jennert

Am 22. August ist der 150. Geburtstag Claude Debussys, der, nach einigen unglücklichen  Beziehungen 1908 Emma Bardac heiratete und mit ihr eine Tochter, Chouchou, hatte. Von dieser Liebe und Debussys Musik, von seinen Freunden, u.a. Eric Satie, erzählt die Autorin sehr einfühlsam und sanft. Der Roman spielt zwischen 1904 und 1918 und erlaubt uns Einblicke in diese Zeit und besonders ihre Musik, die stark geprägt war von Komponisten wie Ravel, Debussy und Satie. Die Liebesbeziehung zerreißt zwei Familien und stößt auf starke Ablehnung in der Gesellschaft, worüber sich Emma und Claude aber hinweg setzen und ihre anfangs romantische Liebe verteidigen. Doch je länger die beiden, inzwischen verheiratet, miteinander leben, desto mehr fragt sich Emma, ob sie das richtige getan hat, indem sie ihre Familie verlassen hat. Debussy ist schwierig, sein Erfolg als Komponist nicht besonders groß und die finanzielle Situation auch recht bescheiden. Claude lebt doch mehr für seine Musik, auch wenn er anfänglich noch sehr leidenschaftlich gegenüber Emma ist. Doch mehr und mehr kapselt er sich ab und kümmert sich ums Komponieren, was Emma in Abgründe stürzen lässt. Der Roman zeigt uns den Menschen Claude Debussy und macht Lust darauf, sich näher mit seiner Musik zu befassen - und die gefühlvolle Liebesgeschichte aus Emmas Sicht machen das Buch zu einem großen Leseerlebnis.

Claus Weber

Andrea Jennert, La Mer - Die Liebe der Emma Debussy
Plöttner Verlag – 259 Seiten – 19,90 €

leselust

Buchhandlung Leselust GmbH
Waidmannsluster Damm 181
13469 Berlin-Reinickendorf / Waidmannslust
Tel (030) 4 02 56 06, www.leselust-berlin.de