Die Leselust empfiehlt im Februar

Orhan Pamuk: Schnee

In der Friedenspreisverleihung 2005 hieß es: „Pamuk geht den historischen Spuren des Westens im Osten und des Ostens im Westen nach wie kein Zweiter.“ Schauplatz seines Romans „Schnee“ ist die Provinzstadt Kars, in der türkische und kurdische Nationalisten, Kirche, Armee und Islamisten aufeinander treffen. Hierher reist der in Frankfurt im Exil lebende Dichter und Journalist Ka. Die Situation ist angespannt: mehrere Studentinnen haben sich im Zuge eines Kopftuchverbots ihrer Hochschule das Leben genommen, der Universitätspräsident wird ermordet und eine Neuwahl des Bürgermeisters steht an. Unterschiedliche Akteure versuchen, Ka für ihre Zwecke zu gewinnen. Ka lässt sie ihre ganz ureigenen Lebenswege und Positionen darstellen, ohne zu kommentieren und ohne zu bewerten. So kann er Sachverhalte erkennen, die in den Wirren direkt Agierende nicht sehen können. Parallel zu diesen vielschichtigen Schilderungen wird der Leser auch in die Gefühlswelt des Journalisten selbst gezogen. Immer wieder beobachtet Ka den synchron zu den Geschehnissen stärker werdenden Schneefall. Wie seine große Liebe zu Ipek, die er in der Stadt wiedertrifft, stellt der Schnee in seiner Natürlichkeit und Stille gleichsam einen Gegenpol der akuten Konflikte dar. An einem Abend im Theater fallen plötzlich Schüsse. Während sich die Unruhen ausbreiten und bald auch Ka persönlich betreffen, kann niemand die Stadt verlassen, da es weiter unaufhörlich schneit…

A. Weber

Orhan Pamuk, Schnee, Fischer TaschenBibliothek, 10 € ISBN 978-3-596-51077-1

Besuchen Sie unser Café LESELUST und stöbern Sie in unserem ausgesuchten Sortiment! Buchhandlung u. Café Leselust GmbH, Waidmannsluster Damm 181,13469 Berlin-Waidmannslust, direkt am S-Bhf.

leselust

Buchhandlung Leselust GmbH
Waidmannsluster Damm 181
13469 Berlin-Reinickendorf / Waidmannslust
Tel (030) 4 02 56 06, www.leselust-berlin.de