Das Zeug zum Kochen

Küchengarn im Glas

Küchengarn im Glas ...Küchengarn braucht man immer wieder mal, um etwas zusammen zu binden, aufzuhängen, zu umwickeln und so weiter. Man nutzt es aber nicht täglich. Und da fängt irgendwann das Problem an. Aus der schönen ursprünglich mal runden Faden-Kugel wird zunehmend ein wirres Knäul, das sich weigert, einfach mal auf die Schnelle zwanzig Zentimeter von sich abzugeben. Man hat zwei Enden oder Anfänge vor sich, zieht dran und schon gibt es den ersten Knoten, dann noch einen und noch einen. Das nervt. Dem ist ganz leicht abzuhelfen. Man nehme, bevor es soweit ist, bevor ist hier wichtig, ein passendes Marmeladen- oder Wurstglas und bohre oder schlage ein Loch in den Deckel. Dann einfach das Küchengarn hineinlegen und den Faden von unten durch den Deckel führen. Zuschrauben fertig, Jetzt lässt ohne Probleme ein beliebig langes Stück Küchengarn aus dem Gals ziehen, abschneiden und verwenden. Tja, so geht Küchengarn.