Schmerzen im Hacken –

habe ich etwa einen Fersensporn?

Charakteristische Schmerzen, die durch einen Fersensporn verursacht werden, sind stechende Schmerzen im Fuß, meistens in der Ferse. Sie treten beim auftreten auf, so dass an normales Gehen und Abrollen nicht mehr zu denken ist - der Fuß wird nicht mehr richtig belastet, man humpelt.

Besonders nachts oder nach längeren Ruhepausen ist der Schmerz besonders stark.

Die Ursache des Fersensporns ist eine dornartige Verknöcherung des Sehnenansatzes in der Ferse – die Antwort des Körpers auf kleinste Verletzungen im Gewebe, z. B. aufgrund von Überbelastung, Fußfehlbildungen, Übergewicht oder falschem Schuhwerk. Aber auch Fehlbelastungen aufgrund von Problemen im Wirbelsäulenbereich können über die Muskelkette zum Fersensporn führen.

Der Körper baut nun Knochenmaterial in das Bindegewebe der Fußsohle ein, um das verletzte Gebiet zu verstärken. Zu diesem Zeitpunkt müssen noch gar keine Beschwerden auftreten. Die Kalkablagerungen werden jedoch immer größer und drücken auf die Umgebung - dadurch werden weitere Entzündungen verursacht, die dann sehr schmerzhaft sind.

Vom Arzt werden Einlagen mit Polsterungen eingesetzt, Ultraschall und lokale Eisbehandlungen, Dehnung der umgebenden Muskulatur und Sehnen und auch entzündungshemmende Medikamente sowie die Behandlung mit der Stoßwellentherapie.

Wenn Sie auch Schmerzen in der Ferse haben, scheuen Sie nicht den Weg zum Arzt, denn durch die immer wieder auftretenden Entzündungen wird die Kalkschicht in Ihrer Ferse immer größer, die Schmerzen werden stärker.

Und durch das falsche Gehen entsteht eine Fehlhaltung im gesamten Körper, die Verspannungen und andere Beschwerden nach sich zieht.

Bleiben Sie gesund! Ihre Physiotherapie Praxis Simon, Schönfließer Str. 17, 16540 Hohen Neuendorf, www.simon-hn.de, Tel. 03303 59 68 72.