Wirkliches Zuhören entwickeln

Oliver Kreim

Wann hat Ihnen zum letzen Mal jemand wirklich zugehört? Ich meine so, dass Ihre Worte wirklich beim Gegenüber ankamen, so etwas wie Resonanz in dem Zuhörenden entstand und Sie tatsächlich Raum und Zeit bekamen, die Worte aus Ihrem Innersten kommen zu lassen, sich dabei verstanden fühlten. Wie geht es Ihnen selber mit dem Zuhören? Was passiert in Ihnen, wenn Sie lauschen, was diese Fragen gerade jetzt in Ihnen machen? Entstehen da innere Bewegungen, Gedanken, Gefühle oder Bewertungen? Das geschieht ja auch, wenn wir jemanden zuhören; kaum hat der Sprechende ein, zwei Sätze gesagt, fangen wir an, innerlich zu argumentieren, eine Entgegnung vorzubereiten, zuzustimmen oder abzulehnen, zu bewerten. Zuhören beginnt damit, dass wir zu aller erst wieder lernen uns selbst zuzuhören. Versuchen Sie doch einmal, natürlich nur wenn Sie gerade Lust auf dieses kleines Experiment haben, nicht gleich zu reagieren, sondern achtsam Ihre innerlichen Kommentare zu bemerken, diese zur Seite zu stellen, um sich dann wieder dem Ort wo die eigenen Worten entstehen, zu widmen. Verweilen Sie dort ein wenig. Zuhören in diesem Sinne kann heißen, aus einem inneren Schweigen heraus etwas auf sich wirken zu lassen. Sie werden sicherlich bemerken, dass ein solches Zuhören eine ganz andere Qualität hat, Sie gleich ein wenig mehr Sie selbst sind. Am 17. Mai haben Sie die Möglichkeit dies im Seminar „Innerliches Zuhören“ zu erleben.
Mehr Informationen bekommen Sie bei:

Oliver Kreim
Gesprächs- u. Focusingtherapeut (igf)
Heilpraktiker
Institut für Gesprächs- Focusing therapie (igf)
Tel. 033 056 / 28 50 46
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!