Holiday on Ice gastiert mit „Festival“ in Berlin

Junge Talente zeigen Kunst auf dem Eis

Holiday on IceZauberhafte Fabelwesen, atemberaubende Artistik, professionelle Eiskunstläufer in mehr als 300 bunten und opulenten Kostümen: Das ist „Festival“, die neue Show von Holiday on Ice, die im Rahmen ihrer großen Deutschlandtour am Abend des 1. März im ausverkauften Tempodrom Premiere feierte.

Inspiriert von den schönsten Holiday on Ice-Momenten der vergangenen Jahrzehnte erzählt die beliebteste Eisschau der Welt zwölf abwechslungsreiche Geschichten. Vom geheimnisvollen Tanz der Geister und Vampire über den Maskenball in Venedig bis zum heißblütigen Bolero von Maurice Ravel. Lustig ist es mit den Beattys und den tanzenden Tieren, fantasievoll mit unglaublichen Tiefsee-Kreaturen in ultraviolettem Licht, traurig mit einem leidenschaftlichen Pianisten und spektakulär mit einzigartiger Flugakrobatik. Und über all' dem schwebt ein farbenfroher Wirbelwind.

Die Hightech-Lichtshow ist ebenso faszinierend wie der Sound der Musik, unter anderem komponiert vom britischen Sänger und Produzenten Phil Collins. Extra für „Festival“ hat er seine Hits „In the air tonight“ und „Sussudio“ umgeschrieben und neu eingesungen. Freunde klassischer Musik können sich auf „Die diebische Elster“ von Gioacchino Rossini freuen.

Die Eiskunstlauf-Stars kommen unter anderem aus Russland, den USA, Frankreich und Deutschland. Bis zum 18. März zeigen sie ihr Können in einer rund zweistündigen Show an der Möckernstraße 10 in Kreuzberg. Es macht Spaß den jungen Talenten dabei zuzusehen.

Vorstellungen stehen von Mittwoch bis Sonntag auf dem Programm. Samstags gibt es sogar drei Aufführungen, um 13, 16.30 und 20 Uhr. Eintrittskarten kosten zwischen 19,90 Euro und 49,90 Euro. Alle Termine und Informationen über Ermäßigungen, zum Beispiel für Kinder, stehen im Internet unter www.holidayonice.de und können unter der gebührenpflichtigen Telefonnummer 01805 4414 erfragt werden.

Tobias Böker