Der will doch nur spielen!

Nur keine Angst

Der will doch nur spielenJeder Nicht-Hundebesitzer kennt das. Man geht ahnungslos spazieren, biegt um die nächste Ecke und dann passiert es! Weit aufgerissenes Maul, riesige messerscharfe Zähne, die ein ganzes Krokodil mit einem Biss in zwei Teile reißen. Das schwarze Ungeheuer rast mit weltraumartiger Geschwindigkeit auf einen zu. Kein Baum, kein sich öffnendes Gartentor. Das apokalyptische Ende naht, in Gestalt einer völlig außer Kontrolle geratenen Bestie. Da mutiert sogar das Kettensägenmonster zum niedlichen Gartenzwerg. Und dann kurz vor dem Wahnsinn der kathartische Höhepunkt in Form eine menschlichen Stimme mit dem in dieser Situation kaum zu glaubenden Satz: „Der will doch nur spielen“. Aber weiß „Er“ das? Oder weiß er’s und hat es aber gerade mal vergessen? Man sieht sein Leben im Film und denkt an die Frage nach dem Satz, den man nie wieder hören will. Das ist er: Der will doch nur spielen. Nie, nie wieder. Man sollte es dem Hund einfach mal sagen. Oder besser seinem Besitzer? Letzteres hat wohl wenig Zweck, der versteht’s nicht, sein Hund will doch nur spielen. Also dann doch lieber dem Hund, der versteht ja jedes Wort. Und der sagt es dann seinem Besitzer, damit er auf ihn ein bisschen besser aufpasst. So ganz spielerisch, natürlich.