Mein Hund spricht mit mir!

Ja, echt

Mein Hund spricht mit mir!Bekannt ist in Hundebesitzerkreisen seit langem, dass Hunde jedes Wort verstehen. Aber die wirklich interessante Frage ist doch, was sagen die Hunde dazu? Mit anderen Worten, können Hunde überhaupt sprechen? Was der Fall sein müsste, wenn sie zu irgendetwas etwas sagen wollen.

Nun ist sich die Canologie, die Kunde vom Hunde, heute weitestgehend einig, dass Hunde noch nie zu irgendetwas etwas gesagt haben. Wenn überhaupt dann, so sagt man, sprechen sie mit irgend Jemandem, sei es Mensch oder Kollege, hundemäßig gesprochen. Aber was sagen Hunde so. Reden sie viel, wenn der Tag lang ist, so wie ihre Besitzer?

Was man von Hunden hört ist ihr Gebell. Und das sagt oft schon eine ganze Menge. Wütend zum Beispiel: Hau ab von meinem Zaun oder ich komm raus und mach dich fertig. Oder fröhlich: Herrchen, toll, dass du wieder da bist, ich hab’ ja so einen Hunger. Das sind meist unmissverständliche Worte. Aber Hunde, hat man festgestellt, sprechen auch ohne Worte. Man sieht es ihnen an. Sie bevorzugen so eine Art Gebärdensprache für Hunde. Und die lernen sie von klein an. Was nicht angeboren ist, schauen sie ab bei ihrer Mutter.

Heftiges Wedeln mit dem Schwanz heißt zum Beispiel: Mensch ist das lustig, ich lach mich weg. Langsames Schwanzwedeln heißt, hallo, nett dich zu sehen. Interessant sind auch die Gespräche zwischen zwei Rüden beim Gassigehen. Beide haben sich längst gehört und gerochen. Sind sie in Sichtweite dreht, sich der eine weg und tut so, als hätte er den anderen nicht bemerkt. Was sagt er damit? Okay, du bist der größere von uns beiden, aber weißt du was, das interessiert mich überhaupt nicht, ich habe gerade gar keine Zeit dich anzumachen. Und was sagt der andere dazu? In einem lässigen Wegschauen murmelt er, na bitte hast du’s endlich begriffen, hier in der Straße bin ich der Chef.

Spannend ist auch das Gespräch eines kleinen Hundes an der Leine mit einem großen freilaufenden Hund. Hören Sie mal zu und raten Sie, wer da spricht, großer oder kleiner Hund. Na du Gefahrensucher, komm rüber, wenn du dich traust. Was ist denn mit dir los, schlechten Tag heute, was. Halt die Schnauze, oder es gibt Ärger, du siehst doch ich habe meinen Chef dabei. Komm lass mal gut sein, zieh Leine, ich hab hier zu schnüffeln. Na ja, so gibt ein Wort das andere. Noch ein Wort zum Schluss, es soll ja Hunde geben, die haben zu Hause das Sagen. Unerhört oder?